bettina

Fortbildung & Vertiefung in IoPT
"Auf dem Weg zum Ich"
fortbildung

Folder IoPT Fortbildung downloaden!

  • Wer bin ich, was will ich? Zurück ins eigene Fühlen und Wollen mit der IoPT Anliegenmethode nach Prof.Dr. Franz Ruppert
    Identitätsorientierte Ich Entwicklung,-Methode,Theorie, Praxis & Begleitung

 

Selbstbegenung mithilfe des "Aufstellen des Anliegens" Nach der Theorie und Methode von Prof.Dr. Franz Ruppert, München

 

  • IoPT – wer bin Ich, was will Ich, wie kann ich ein gesundes Ich entwickeln.

 

Wer bin Ich?
Wir Menschen sind in der Lage ein Bewusstsein über uns selbst zu entwickeln. Dieses Ich- Sein ist wichtig um immer mehr zum Subjekt meines eigenen Lebens zu werden. Die eigenen Wahrnehmungen, Gefühle, Gedanken, Erinnerungen in seiner Realität erkennen können.
Die vielschichtige Realität bedingt eine vielschichtige Psyche.
Wir meistern dies auf vielfältige Weise:
Unsere Sinne, unsere Gefühle, eigenständiges Denken, willentliche Entscheidungen, Erinnerungen speichern und verarbeiten, einen realen Selbstbezug uvm.
Wir sind von Anbeginn ein Subjekt, entwickeln uns vom Inneren her, reagieren auf das Außen. Unsere Entwicklung gelingt mit der Auseinandersetzung mit unserer jeweiligen Umwelt. Eine wesentliche Aufgabe ist auch ein gutes konstruktives Verhältnis zu unserem Körper.
Ein gesundes Ich ist wie der Kapitän. Wille, Gefühle, Bedürfnisse, Handeln, Denken… die Mannschaft.
Da diese Entwicklung bereits pränatal beginnt, sind wir in unseren Möglichkeiten abhängig vom psychischen Entwicklungsstand unserer Mutter. Je klarer, stärker, gesunder diese ist, umso größer sind unsere Chancen ein gesundes Ich entwickeln zu können.
„Nicht gewollt, nicht geliebt, nicht geschützt“ sind nach Prof. Ruppert gravierende Ursachen. Diese ziehen eine prägende Biographie nach sich. Wir entwickeln Überlebensstrategien, Glaubens- und Verhaltensmuster, die wir unbewusst ein Leben lang beibehalten. Leider werden diese in späterer Folge selbst- und fremdschädigend.

Aus diesem dreifachen Nein ein dreifaches JA zu mir selbst entwickeln zu können ist das große Ziel dieser Arbeit.

Identität ist nach Prof. Ruppert: Ich in meinem Körper, mit allen meinen Gefühlen und Erfahrungen und allen seelische spaltungmeinen Anteilen. Ich mag mich mit all dem. Mit Verständnis und Mitgefühl für mich, meine Anteile. Mag ich mich, kann ich auch meinen Mitmenschen mit Liebe, Verständnis, Mitgefühl und Toleranz begegnen. Eine gute Beziehung zu mir selbst ist die Basis für gesunde Beziehungen im Außen mit gesunden Grenzen.


Psyche und Spaltungen:
Ist eine Erfahrung zu laut, zu schnell, zu heftig…  erstarren wir, werden wie wie gelähmt… Flucht, Angriff oder Totstellen als Notfallreaktionen.
Wenn gesunde Stressreaktionen nicht mehr helfen, es sogar schlimmer machen würden, müssen wir eine psychische Notbremse ziehen. Hier hat die Psyche die sogenannte psychische Spaltung entwickelt. Ab diesem Moment sind wir keine psychische Einheit mehr. Wir sprechen vom gesunden Anteil, Traumatisierte Anteile und Überlebensanteilen. Diese existieren von nun an innerpsychisch getrennt voneinander.
Ziele dieser Arbeit sind u.a. Gesunde Anteile finden und stärken.
Überlebensanteile als solche erkennen, ihnen mit Verständnis begegnen und begreiflich machen, dass die Gefahr vorüber ist und somit diese Strategien nicht mehr notwendig. seelische spaltung ruppert2
Traumaanteilen mit viel Verständnis, Liebe und Mitgefühl begegnen. Sie emotional aus der Vergangenheit ins Jetzt abholen.
Die „Zauberformel“ ist hier- du kannst nur heilen was du fühlst.
Die Verletzung ist emotional passiert und kann nur mit viel Selbstliebe und Selbstempathie heilen.
Mitgefühl mit mir und allen meinen Anteilen.

Laut Prof. Ruppert ist das eigene Leben "eine Ansammlung traumatischer Erfahrungen". Er benennt dies mittlerweile als Traumabiographie.
Ein nicht geheilte Psychotrauma Erfahrung lebt in uns weiter und zeigt sich über Symptome. Emotionale, psychische, körperliche, in unseren Beziehungen privat wie beruflich.
Daraus können sich über Generationen Täter- Opfer Dynamiken entwickeln und „vererben“.
Anliegen aufstellen und aus der Traumabiographie aussteigen.
Anliegen für Anliegen zu Gesundheit und Lebensqualität.

 

  • Methode – IoPT - Identitäts orientierte Psychotrauma Theorie- nach Prof. Ruppert

IoPT in Theorie und Praxis des "Aufstellen des Anliegens"
Begleiten der Selbstbegegnung mithilfe des "Aufstellen des Anliegens"

  • Fortbildung

Richtet sich an Kollegen und Interessierte die beruflich mit Menschen zu tun haben. Therapeutisch, beratend, begleitend, pädagogisch, Sozialberufe aller Art…
Willkommen sind alle Menschen die sich selbst besser kennenlernen möchten, auf einer tiefen Ebene.
Menschen, die an einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung interessiert sind als Ziel. Empathisch, authentisch und autonom.
Frei von Zuschreibungen, Erwartungen, Verstrickungen, Bewertungen.
Verantwortungsbewusste Eltern und Großeltern.
Um sich selbst und andere Menschen kompetent, verantwortungsvoll, empathisch, tolerant und angemessen begleiten und begegnen zu können.

  • Theoretische Inhalte

Grundlagen der IoPT- Theorie und Praxis & das Anliegen
*Die menschliche Psyche
*Ich und das Trauma der Identität
*Psychotrauma
*Das Trauma der Liebe
*Sexualität und Sexuelles Trauma
*Die Anliegen Methode
*Täter- Opfer Spaltung
*Mein Körper, mein Trauma, mein Ich

Änderungen und Reihenfolge vorbehalten.

& Ich verwende die Original Weiterbildungs- Unterlagen von Prof.Dr. Franz Ruppert !

* Ergänzend, vorbereitend und unterstützend für die Teilnehmer: Die Bücher von Franz Ruppert & seine Beiträge auf YouTube.
                                                                                                        &  "Zurück in mein Ich" von Vivian Broughton, Buch

 

 

  • Praktische Inhalte

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit eigene Themen aufzustellen. Es wird ausgelost werden.
Jedes Wochenende wird unter einen Themenschwerpunkt gestellt. Dazu werden nach der jeweiligen Theorie persönliche Anliegen bearbeitet.
Diese werden im Anschluss gemeinsam nachbesprochen und reflektiert.
Erkennen und verstehen der eigenen Traumabiographie. Blinde Flecken klären.
Die eigene Wahrnehmung schulen, reflektieren lernen und üben.
Achtsamkeit, Emphatie, Respekt, Toleranz für mich und andere.
Ohne Wertung, frei von Zuschreibungen.
+ inklusive drei Tagen mit Prof. Ruppert im MaximilianHaus

  • Abschluß

Zertifikat
Anerkennung der Fortbildungsstunden möglich. Bestätigung wird vom MaximilianHaus ausgestellt.
Berechtigung zur Teilnahme der „update“ Seminare von Prof. Ruppert in München.

-Für die eigenständige Leitung von Aufstellungen braucht es in Österreich mindestens den Lebensberater!

  • Termine und Zeiten

Ich halte 8 Module, jeweils Freitag und Samstag.
Freitags von 10.00 bis 19.00
Samstags von 9.00 bis 18.00

7., 8.2. & 6., 7.3. & 8., 9.5. & 5., 6.6. & 3., 4.7. & 4., 5.9. & 1.-3.10. Ruppert & 13., 14.11. & 11., 12.12.2020 - Änderungen vorbehalten.
Prof. Ruppert kommt jährlich ins Maximilianhaus, die Tage 1.-3.10. mit ihm sind inkludiert.

Gesamt 171 Unterrichtseinheiten.

Termine 2021 voraussichtlich: 5.6.2./ 5.6.3./ 7.8.5./ 4.5.6./ 2.3.7./ 3.4.9./ 5.6.11./ 10.11.12. & 29.9.- 1.10. Prof.Dr. Franz Ruppert

  • Kosten

Die Gesamtkosten betragen € 1840,-  Teilzahlung möglich. - Änderungen vorbehalten.
Antrag auf Förderung beim Bildungskonto Land OÖ möglich.

Kosten 2021 voraussichtlich ca.€ 1960,-

  • Seminarort und Anmeldung

Maximilianum Puchheim: ÖCERT Zertifiziert
Pädagogische Mitarbeiterin: Isabella Fackler
Bildungshaus MaximilianHaus
Gmundner Straße 1b
A- 4800 Attnang- P.
+43 7674 66550
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.maximilianhaus.at

Die Maxhaus Mitarbeiter helfen auch gerne, sollten sie eine Übernachtungsmöglichkeit brauchen.

 

  • Seminarleitung

Bettina Kronegger (Schmalnauer), geb. 1970, Mutter von drei Töchtern

Gordon Familien- und Persönlichkeits- Trainerin
WKO Zertif. Humanenergetikerin mit BodyTalk
Anliegen Arbeit nach Prof. Ruppert seit 2011/12, Einzel- und Gruppenarbeit
Co- Autorin im Buch „Mein Körper, mein Trauma, mein Ich“ von Franz Ruppert
Workshopleiterin bei den internationalen Kongressen von Prof, Ruppert, München
Dipl. Lebens- und Sozialberaterin
Selbständig in eigener Praxis seit 12/2008, seit 2/2017 in Ohlsdorf bei Gmunden- Gesundheitswerkstatt

bettina und franz

 

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework