bettina3

Ich über mich

Geboren am 08.02.1970 in Gmunden, aufgewachsen in Wankham/Attnang, ich habe 2 jüngere Brüder

bettina schmalnauer k

Bettina Schmalnauer- Ich habe in Puchheim bei den Franziskanerinnen 8 Jahre die Schule besucht, mit großer Freude.

Anschließend 1Jahr Haushaltungsschule in Ebensee, wo ich meinen 1.Mann kennen gelernt habe. Aus dieser Verbindung ist meine 1.Tochter, Stefanie 1992, hervorgegangen.
Leider wurden wir 1993 geschieden und ich habe mich als Alleinerziehende Mutter tapfer durchgeschlagen. 1994 musste ich also wieder voll in den Beruf einsteigen, um uns beide durchzubringen. Mir ist fast das Herz gebrochen, als ich diesen 2-jährigen Wurm zu einer Tagesmutter bringen musste. Gewohnt haben wir mit Begeisterung in Gmunden, in der Nähe meiner Arbeit.
Gelernt und 20Jahre ausgeübt habe ich mit Leidenschaft den Friseurberuf. Da ich mich bereits seit 1988 mit „Seelenwissenschaften“ beschäftige, hatte ich täglich viele „Beratungsgespräche“. Ich kam den Menschen immer von Herzen sehr nahe, konnte trösten und zusprechen. Bei jedem durfte auch ich viel lernen.
Durch meine Beschäftigung mit allem, was die Seele krank macht und was sie heilt, hatte ich immer eine große Anziehungskraft auf alle, die dafür offen sind und sich auch damit beschäftigen. So ist immer ein reger und fruchtbarer Austausch entstanden.
Ein großer Tiefschlag in meinem Leben waren der Tod von meiner heißgeliebten Oma 1996, und der Tod von meinem geliebten und verehrten Papa, Josef Kronegger, 2001

2004 habe ich meinen langjährigen Lebensgefährten, Klaus Schmalnauer aus Bad Ischl, geheiratet. Natürlich im Schloß Ort.

2004 wurden wir reich beschenkt von der Geburt unserer wunderbaren Tochter, Pia Ella.
Sie hat mich zum BodyTalk gebracht: Mit 8 Monaten hat sie noch immer keine Nacht geschlafen, sprich- ich musste alle 2 Stunden aufstehen.Ich war gerädert. Auf Empfehlung bin ich also mit Pia zum BodyTalk gegangen. - Nach einer Balance hat sie durchgeschlafen ! Heute sagt sie- Tippen hilft für alles, gell Mama!
Da habe ich gewusst, das muß ich lernen. In all den Jahren habe ich immer nach einer Möglichkeit gesucht, mein angesammeltes Wissen anwenden zu können.

Glücklich war ich auch, als mein geschätzter Aufsteller, Dr.Karl Heinz Domig, eine Ausbildung anbot. Ab 2001 studierte ich diese wunderbare Arbeit. Familienstellen hat mein Leben gerettet und bereichert. Durch die intensive Fortbildung- 4-5 Module pro Jahr von 2008 bis 2010 - und zusätzlich der Besuch von ca. 3 Aufstellungswochenenden pro Jahr in Goldegg damals bei Dr. Karl Heinz Domig, war ich ab Nov 2008 in der Lage, diese Arbeit mit Herz und Leidenschaft auszuüben!

2007 wurde unsere 3.Tocher, Stella Lucia- Leuchtender Stern- geboren. Unser fröhlicher Sonnenschein.

Im Dez.2008 konnte ich meinen BodyTalk Raum eröffnen und meine Aufstellungsarbeit beginnen.

Im Dezember 2016 wurde leider auch meine zweite Ehe und 22-jährige Beziehung in gutem Einvernehmen geschieden.

Besonders bereichernd war 2010 die Begegnung mit der Arbeit von Prof.Dr. Franz Ruppert.
Gefolgt von der Ausbildung in München bei ihm 2011:
"Symbiose und Autonomie- Aufstellen auf der Grundlage der Bindungs- und Traumatheorie"
Aufstellungsarbeit auf der Basis einer mehrgenerationalen systemischen Psychotraumatologie.
10 Module a' 3 Tage "Aufstellen des Anliegens".

Ich biete diese wunderbare Arbeit- "Selbstbegegnung mithilfe des Anliegensatzes" nach Prof. Ruppert in der Einzelarbeit in meiner Praxis, und in der Gruppe monatlich im Maximilianhaus, an. Da sich mein Angebot mittlerweile erheblich erweitert hat, nenne ich meine Praxis "Gesundheitswerkstatt für Körper und Psyche".

Mit großer Freude darf ich berichten, das ich seit Mitte 2012 auf der Empfehlungsliste von Prof.Dr. Franz Ruppert stehe! Ich verfolge weiterhin intensiv seine Arbeit in München in seiner Praxis als auch bei seinen Seminaren in München, Wien, Goldegg.

Und es ist mir gelungen, ihn jährlich nach Attnang- Puchheim ins Maximilianhaus einzuladen!

3. Internationale Tagung, Kongress "Liebe, Trauma und Ich- Der Anliegensatz als neuer Weg zur Selbstbegegnung"
21.-23. Oktober 2016, Kolpinghaus München Zentral
Ich leite den Workshop "Mein Ich in meiner Familie"
www.gesunde-autonomie.de , www.facebook.com/gesunde-autonomieev

2. Internationale Tagung, Kongress Aufstellungsarbeit des Anliegens - 10.- 12. Oktober 2014
nach Ruppert, München, Kolpinghaus
"Gesunde Beziehingen- was sie sind und wie können sie entwickelt werden?"
Ich leite den Workshop "Können Aufstellungen Kindern helfen?"
www.gesunde-autonomie.de

Liebe das Leben und das Leben liebt dich!

Meine Ausbildungen

1993 Ausbildung zur Tagesmutter beim Verein der Tagesmütter Gmunden- Ausübung bis Ende 1994

1995 bis 1997 Studium und Praxis im Direktvertrieb im Network Marketing
bei Network twentyone
besonderer Wert wurde auch hier auf Persönlichkeitsbildung und
dem Umgang mit Menschen gelegt

2006 Ausbildung mit Praktikum im BodyTalk System in Dorfbeuern
Bei der IBA International BodyTalk Association Europa
Geprüfte CBP und Mitglied in der IBA
Module 1,2,1&2 Practicum, 3,4/7, 6,9

2007 Break Through in Dorfbeuern, + Praktikum
2oo8 Break Through in Erding/ München + Praktikum

2008 Systemische Arbeit in Goldegg bei Dr. Karl Heinz Domig
5 Module in Systemischer Arbeit mit Menschen
2009 weitere 4 Module Oberstufe, die ab 2010 mit weiteren 2 Modulen Oberststufe jährlich fortgesetzt werden..
seit 2001 jährliche Gruppenwochenenden in Goldegg-
Familienschicksal und persönlicher Lebensweg -Familienaufstellungen - 3bis 4mal jährl. seit 2009

2010 Seminar im Mai in Wien bei Prof.Dr. Franz Ruppert- Trauma und symbiotische Verstrickung - gute Lösungen finden durch Aufstellungen

2010 Seminar im November in München Prof.Dr. Franz Ruppert- Trauma und symbiotische Verstrickung

2010 Thomas Gordon Familientraining Kurs Okt. bis Febr. 2011 Familienbundzentrum Vöcklabruck

2011 Fortbildung- Psychotherapeutisches Gruppenseminar: Seelische Spaltung und Innere Heilung, Symbiose und Autonomie- Gute Lösungen finden durch Traumaaufstellungen- bei Prof.Dr. Franz Ruppert in München- 10 Module

2012 laufend- Gruppenarbeit,Seminare, Supervision und hospitieren in der Praxis bei Prof.Dr. Franz Ruppert

2012 Aufnahme in die Empfehlungsliste bei Prof.Dr. Franz Ruppert!

2013 BodyTalk - Eastern Medicine 4 Tage mit Dr. John Veltheim, D- Wiggensbach

2012- 2014 Ausbildung zur Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Systemischen Coach- FAB Organos, Linz. 5 Semester unter Supervision von Mag. Riki Fink, Thorsten Ellensohn und Gottfried Rosenthaler

2015- Juni Weiterbildung/Supervision bei Prof.Dr. Franz Ruppert, München. Nur für Leute, die bei ihm eine Fortbildung gemacht haben, nach seinem Ansatz arbeiten UND bei ihm auf der Empfehlungsliste stehen.

2015 "Träume als Spiegel der Naturgesetze" mit Ortrud Grön und Heide Nullmeyer. Die wertvollen Botschaften des Unterbewusstseins in seiner Bilder/Gleichnissprache verstehen, übersetzten und nutzen können.
2016 im Juni Wiederholung und Vertiefung "Träume im Spiegel der Naturgesetze" mit Ortrud Grön und heide Nullmeyer.

2016, Juni Weiterbildung/ Supervision bei Prof.Dr. Frant Ruppert in München. Mit über 60 Kollegen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Holland, Rumänien, Italien...

2016 Thomas Gordon- Familientraining - vermittelt Fähigkeiten um gute zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen und zu erhalten
10 Abendmodule

2017 BodyTalk BAI in D-Wiggensbach, die fortgeschrittenen Module 3, 4/7, 6,9 erweitern, vertiefen und die Methode der Zeitvariable.

Als Praktizierendes Mitglied in der IBA sind mir jährliche Seminare im BodyTalk vorgeschrieben, um immer am Laufenden zu sein.

Das gleiche gilt natürlich für die Trauma- Arbeit, wo auch das Lernen nie aufhört! So bin ich weiterhin monatlich bei Prof.Dr. Franz Ruppert in der Praxis- Selber Aufstellen, hospitieren. + Seminare bei ihm.

Studium unzähliger Bücher in Persönlichkeitsbildung und natürlich jede Menge Fachbücher von Franz Ruppert, Alice Miller, Thomas Harms, Psychotherapie von Milton Erickson, Marshall B. Rosenberg, Jesper Juul, Thomas Gordon, Joachim Bauer, Gerald Hüther...

Studium und Beobachtung der Menschen um mich- jeder Mensch, jede Situation und jede Gelegenheit spiegelt einen Teil unsere eigenen inneren Welt. Ich bin und bleibe immer neugierig!
Jeder ist der Meister seines Lebens..