bettina3

Diplom Lebens- und Sozialberaterin Zertifizierter Systemischer Coach

Als Lebens- und Sozialberaterin biete ich ihnen gerne Unterstützung bei beruflichen oder privaten Veränderungen, Entscheidungsfragen, schwierigen Lebenssituationen, Beziehungs- und Ehefragen, Erziehung, - Krisen usw. an.

Als Systemischer Coach betrachtet man den Klienten immer insgesammt. Herkunftfamilie, Jetztfamilie, Beruflicher Kontext, Freunde, Vereine..

Wie jede andere Therapie, handelt es sich auch hier um ein "Zwiebelschalenprinzip".

Es geht in jeden Fall um Hilfe zur Selbsthilfe, Begleitung und Unterstützung durch einen neutralen Außenstehenden. Der mich und meine Systeme ohne "Betriebsblindheit" mit mir gemeinsam anschaut, durchleuchtet und hinterfragt. Problemschichten behutsam lösen und Eigenresourcen finden. Gemeinsam Lösungsansätze erarbeiten. Wie ein Geburtshelfer der eigenen Möglichkeiten. Immer im persönlichen Tempo im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten. Es soll estetisch schön und nützlich sein, respektvoll und empathisch, vertraulich. Individuell.

"Am Ende wird alles gut, und ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende!" Oskar Wilde

Prim.Dr. Manfred Stelzig
"Krank ohne Befund" - Buchtipp
In seinem neuen Buch findet man ein wichtiges Plädoyer für die psychosomatische Medizin!
Er ist Leiter der Uniklinik für Psychotherapie in Salzburg und macht bewusst, wie sehr die psychosomatischen Gründe und Hintergründe wichtig sind zu erkennen und behandeln.
Zitat "... schon 1940 kommt Viktor von Weizsäcker zu dem Schluß: dass viele Erkrankungen als Folge einer seelischen Krise, einer Überforderung und auch als Ausdruck unbewusster Nöte und Qualen zu verstehen sind"
Weiters "... sowohl die betroffenen Patienten als auch die Ärzte sind aufgefordert, sich mit dem Phänomen somatoformer Beschwerden auseinanderzusetzten! ... Es ist notwendig, sich dieser Schublade psychischer Erkrankungen zu öffnen, sie wertfrei zu verstehen, zu lernen und zu akzeptieren und sie in denselben Rang zu heben wie jede organische Erkrankung."

Prof.Dr. Franz Ruppert, München
In seinem neuesten Buch "Trauma Angst und Liebe"
Zitat "... geht davon aus, das Traumata die Hauptursache für psychische wie für körperliche Probleme sind. Nicht nur selbst erlebte Traumata verdunkeln unser Leben. Traumaenergien und -inhalte werden über Generationen weitergereicht... Die Opfer- Täter Spiralen setzten sich von einer Generation zur nächsten fort. Es entstehen psychische Aufspaltungen, aus denen die Betroffenen nicht aus eigener Kraft herausfinden."
Die mehrgenenerationale Psychotraumatologie ist eine alternative Erklärungstheorie und eine neue Behandlungsmöglichkeit für die vielen psychischen "Erkrankungen", die Auswirkungen eines nicht geheilten Traumas sind. Das von Prof. Ruppert entwickelte Verfahren macht traumabedingte Spaltungen sichtbar und fördert den Aufbau gesunder psychischer Strukturen."

Thomas Gordon: Gute Beziehungen, wie sie entstehen, gelingen und stärker werden:
Wie sich Probleme mit Mitmenschen- von Klein bis groß- durch "aktives Zuhören", Toleranz und Offenheit zielgerichtet lösen lassen.
Kommunikation als Schlüssel zum Miteinander.
Beziehungen zu Partner, Kindern, Freunden, Vorgesetzten, Mitarbeitern, Kollegen... verbessern und intensivieren können.
Basis für Familie, Kindergarten, Schule, Beruf...
Schult das "Aktive zuhören" und den Einsatz von "Ich Botschaften"
Ermöglicht gewaltlose Konfliktlösung ohne Verlierer
Kommunikation, Gespräch, Begegnung auf Augenhöhe.

 

 

Der Klient soll und darf sich mein Wissen und meine Erfahrung für sich nützlich machen. Auszug daraus:

* seit ca. 1995 jährlich 3 Kongresse bei Network 21- Vertrieb, Verkauf, Persönlichkeit, Umgang mit Menschen

* BodyTalk Praxis seit Dez. 2008, Break Through

* Fortbildung bei Dr. Karl- Heinz Domig in Familien- und Strukturaufstellungen- Systemische Arbeit mit Menschen im Schloss Goldegg- gesamt 3 Jahre,

* Lehrgang Gordon Familientraining, 2010 und 2016

Studium der Bücher und Prinzipien von "Gewaltfreier Kommunikation" nach Marshall B. Rosenberg,

* 10 Module Fortbildung bei Prof.Dr. Franz Ruppert, München - "Symbiose und Autonomie- Aufstellungen auf der Grundlage der Bindungs- und Traumatheorie" 2011
Theorie und Praxis der Aufstellungsarbeit auf der Basis einer mehrgenerationalen systemischen Psychotraumatologie.
Seit Nov. 2011 ca. alle 2 Monate selber aufstellen und hospitieren in seiner Praxis in München + seine Seminare in München, Wien, Salzburg und Attnang-P.,
Gruppenaufstellungen nach Ruppert seit 2010, Einzelaufstellungen nach Ruppert seit 2012

* Lehrgang bei FAB Organos Linz, 5 Semester zum Systemischen Coach, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin unter Supervision von Mag. Riki Fink, Thorsten Ellensohn und Gottfried Rosenthaler - Febr. 2012 bis September 2014.
* Zertifizierter Systemischer Coach - Februar 2013

* ab Juni 2015 jährliche Weiterbildung, Supervision bei Prof.Dr. Franz Ruppert, München: Nur für Leute, die bei ihm eine Fortbildung gemacht haben, nach seinem Ansatz arbeiten UND bei ihm auf der Empfehlungsliste stehen.
Juni 2016, 2017..

* "Träume als Spiegel der Naturgesetze" Seminar mit Ortrud Grön und Heide Nullmeyer
Die Botschaften des Unterbewusstseins in seiner Bilder/Gleichnissprache verstehen, übersetzten und nutzen können.
Juni 2015, Juni 2016

*"Gordon Familientraining" Familienbundzentrum Vöcklabruck, 10 Abendmodule - Für gelungene Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern und eine positive Familienkommunikation.: Einfach besser im Familienalltag. Kindern bei Problemen behilflich sein. Erfolgreich streiten will gelernt sein. Konflikte mit Kindern positiv lösen.
Winter 2010, Frühling 2016
Trainerausbildung- Gordon Trainerin: Okt. 2017 bis Feber 2018

www.lebensberater.at